Informationen zur Kirchenvorstandswahl

Im September findet in unserer Landeskirche und damit auch in unserer Kirchgemeinde die Neuwahl der Kirchenvorstände statt. Der amtierende Kirchenvorstand hat dazu ein entsprechendes Ortsgesetz beschlossen, das die Wahl folgendermaßen regelt: Gewählt wird in vier Stimmbezirken, die den Bereichen der bisherigen Ortsgemeinden entsprechen. Aus jedem der vier Gemeindebereiche/Stimmbezirke sind je zwei Kirchvorsteher/innen zu wählen. Die auf diesem Weg gewählten acht Kirchvorsteher/innen bilden dann mit vier zu berufenen Kirchvorsteher/innen sowie den beiden Pfarrern den neuen Kirchenvorstand unserer Kirchgemeinde. Dieser wird im Dezember 2020 den bestehenden Kirchenvorstand ablösen.

Wahlberechtigt sind Kirchgemeindeglieder, die (1) am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben, die (2) das Wahlrecht nach kirchlicher Ordnung besitzen und (3) in der Wählerliste verzeichnet sind. Diese liegt vom 15. bis 26. Juni in den Pfarrämtern der jeweiligen Stimmbezirke zur Einsicht aus.
Selbst wählbar sind Kirchgemeindeglieder, die am Wahltag wahlberechtigt sind, die Voraussetzungen für die Übernahme kirchlicher Ämter erfüllen und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Verwandte ersten Grades können dem Kirchenvorstand nicht gemeinsam angehören. Außerdem müssen die Kandidat/innen entsprechend unserer Taufordnung für die Taufe von Säuglingen und Kindern eintreten, eine christliche Lebensführung praktizieren und die schriftliche Erklärung abgeben, im Falle ihrer Wahl das vorgeschriebene Gelöbnis als Kirchenvorsteher abzulegen.

Wir bitten alle wahlberechtigten Gemeindeglieder um die Einreichung von Wahlvorschlägen. Diese müssen von mindestens fünf Wahlberechtigten unserer Kirchgemeinde unterschrieben sein und bis zum 2. August im Pfarramt in Großhartmannsdorf eingereicht werden. Die Vorgeschlagenen müssen sich bereit erklärt haben, im Falle ihrer Wahl das vorgeschriebene Gelöbnis abzulegen. Einen kurzen Einblick in den Dienst als Kirchvorsteher gibt ein Flyer der Landeskirche, der hier heruntergeladen werden kann:

Neben dem Kirchenvorstand ist die Bildung von Ortsausschüssen angedacht. Sie werden nicht gewählt, sondern vom neuen Kirchenvorstand eingesetzt. Darin soll ›vor Ort‹ weiterhin ein Großteil der Belange der vier Gemeindebereiche besprochen werden. Auch hierbei ist eine breite Mitwirkung erwünscht und notwendig.

Wer Fragen zur Kirchenvorstandswahl hat oder sich eine Mitarbeit im zukünftigen Kirchenvorstand bzw. im Ortsausschuss vorstellen kann, der wende sich bitte an die beiden Pfarrer unserer Kirchgemeinde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herrhuter Losung

Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht! Habe ich’s dich nicht schon lange hören lassen und es dir verkündigt? Ihr seid doch meine Zeugen!

Jesaja 44,8

Was euch gesagt wird in das Ohr, das verkündigt auf den Dächern.

Matthäus 10,27

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier